Texte entstehen aus Wörtern. Aus den Leerstellen dazwischen. Und den Ideen außenrum.

Sammeln.
Zuhören. Inhalieren, was an Input da ist, Gedanken lesen. Was am Ende der Sammlung fehlt, wird recherchiert, erspürt, anderswo eingeholt.

Sortieren.
Durchatmen. Einen groben Rahmen zeichnen, der absteckt, worum es geht, wo es hingehen soll. Gedanken sortiert, Zusammenhänge hergestellt und am Ende steht: das Konzept, eine Inhaltsskizze.


Schreiben.
Wörter und Teilsätze ergeben erste konkrete Sätze – Aussagen, Absichten, allgemeine Formulierungen.

Texten.
Eine Gedankenfolge, einzelne mehr oder weniger final geformte Sätze werden zu einem Text geformt, gewürzt, gedreht. Der Prozess ist jedes Mal anders: Die Ideen kommen von oben links, die Sätze stapeln sich von selbst ineinander, mal ist es echte Handarbeit.

Feinschleifen.
Feinschliff ist selbsterklärend. Holpernde Stellen und Unebenheiten sind zu beseitigen. Schwung, Charme, Details und der Lesefluss entstehen.

Abstimmen.
Den Text hin- und herreichen, Wörter bewegen, Sätze nachjustieren, Inhalte schärfen. Und dann alles von allen Seiten zufrieden abnicken lassen. Am Ende hat jedes Wort seinen Platz.

Finale.
Der Text ist bereit. Bereit für ein Layout, für den Druck, für eine Website – oder für einen Vortrag … und wird dazu nochmals final gerpüft. [geprüft. Genau deswegen]


Texte entstehen aus Wörtern. Aus Satzzeichen, Atempausen und Denkbrücken. Schön, wenn jeder beim Lesen zufrieden nickt.

Jeder Text verdient volle Aufmerksamkeit.
Bevor er die volle Aufmerksamkeit der Leser und Zuhörer erhält.

Dafür gibt es das Lektorat.
Rechtschreibung, Grammatik, Satzzeichen, Eigennamen, Daten … all das wird vom pedantischen Auge geprüft. Jeder Text auf mögliche Schönheitsfehler und eine schlüssige Gesamtstruktur untersucht. Prozedur beendet – Text final.

Bei Texten, die ich selbst verfasst habe ist dafür eine geringe zeitliche Distanz notwendig.


Kathrin Schmoll
Konzept / Text / Lektorat
mail@kathrinschmoll.com
mobil: 0163-3527347


2001 wurde mein erster Werbetext gedruckt. Unter Aufsicht von Xynias, Wetzel von Bühren. Sieben Jahre war ich als Texterin und Lektorin bei Serviceplan in München tätig. Vorher, nebenher und seither bin ich als freie Texterin unterwegs – für Agenturen, Einzelkämpfer, mittelständische Unternehmen, Vereine etc.

Referenz-Projekte schicke ich gern auf Anfrage.